NMEA-Multiplexer MiniPlex-3E

359,00 € UVP 369,45 €
inkl. 16 % USt

Art.Nr.: SM1132

Hersteller-Nr.: 1132

Lieferzeit 1-3 Werktage

NMEA 0183 Multiplexer mit Ethernet und SeaTalk-Konverter

Mit dem NMEA-Multiplexer MiniPlex-3E können Sie ihre Geräte aus verschiedenen Netzwerken wie NMEA 0183 und Raymarine SeaTalk ® in einem Gerät miteinander verbinden und die Daten an 2 NMEA-Ausgänge weiterleiten. Über die Ethernet-Schnittstelle können die Daten in ein Bord Netzwerk eingespeist werden um dann auf Netzwerkfähigen Geräten weiterverarbeitet zu werden.


Schnittstellen: Ethernet, NMEA 0183, Seatalk
 

Produktbeschreibung

Der NMEA Multiplexer MiniPlex-3E ist das optimale Gerät für grössere, professionelle Navigationsnetzwerke. Verbinden Sie ganz einfach die Geräte aus unterschiedlichen Netzwerken mit dem Multiplexer und dieser verarbeitet dann die Daten und sendet diese dann gesammelt an die unterschiedlichen Ausgänge.

Sie können hierbei Geräte mit den folgenden Bussystemen bzw. Protokollen miteinander verbinden:

  • NMEA 0183 (bis zu 4 sendende Geräte und 8 Empfänger)
  • Raymarine SeaTalk(1) ® (Ein NMEA 0183 Eingang kann auf Raymarine SeaTalk umgeschaltet werden und die Daten werden dann konvertiert)

Die Daten von den Navigationsinstrumenten und -geräten können dann über die Ethernet-Schnittstelle in ein LAN-Netzwerk an Bord eingespeist werden. Hierbei können auch die über Ethernet empfangenen Daten an die beiden NMEA 0183 Ausgänge und den Raymarine SeaTalk® Anschluss weitergeleitet werden.
Damit können Sie dann zum Beispiel Wegpunkt-Daten von einer Navigationssoftware an einen Autopiloten senden.

Darüber hinaus bietet Ihnen der MiniPlex-3E Multiplexer noch weitere Vorteile:

  • Für jeden NMEA 0183 Eingang und Ausgang kann unabhängig voneinander eine Geschwindigkeit zwischen 4800 und 57600 Baud eingestellt werden (NMEA Ausgang 2 bis zu 115200 Baud)
  • Alle Eingänge, Ausgänge sind von der internen Elektronik und gegeneinander galvanisch isoliert. Dadurch werden Masseschleifen verhindert und es werden unterschiedliche serielle Ports unterstützt (RS-232 und RS-422)
  • Filter: Nicht benötigte NMEA-Datensätze können komplett rausgefiltert werden um den Datendurchsatz zu verbessern
  • Routing: Es kann frei konfiguriert werden welche Typen von NMEA-Datensätzen zwischen den unterschiedlichen Ein- und Ausgängen ausgetauscht werden sollen
  • Priorisierung: Bei gleichen Datensatztypen von unterschiedlichen Eingängen (z.B. GPS-Daten von 2 Geräten) kann definiert werden welche Daten bevorzugt verwendet werden sollen
  • Konvertierung: Bestimmte NMEA-Datensatztypen können automatisch in andere Typen konvertiert werden (z.B. relativer Wind in wahren Wind)

Die Konfigurationssoftware für den Multiplexer ist verfügbar für Windows und Mac OS X.

Die Funktionalitäten des Multiplexers können über kostenlose Firmware-Updates ganz einfach erweitert werden.
Die aktuelle Version der Konfigurationssoftware, der Treiber, sowie die verfügbaren Firmware-Updates können auf der Produkt-Webseite www.shipmodul.de herunter geladen werden.

 

NMEA RoutingÜber die Routing-Funktion kann gesteuert werden welche NMEA-Daten von welchem Eingang zu welchem Ausgang übertragen werden sollen. Hierbei kann eine generelle Route festgelegt werden, aber es können auch individuelle Routen für spezielle NMEA-Datensätze definiert werden.
Die Daten von einem Computer können auch auf jeden NMEA-Ausgang gesendet werden, um mit anderen NMEA-Daten kombiniert zu werden oder diese zu überschreiben. Hierdurch kann man automatisch zwischen Computerbasierter oder GPS/Instrumentenbasierter Navigation umschalten.
NMEA FilterEine flexible Filterfunktion ermöglicht es spezielle NMEA-Datensätze von jedem Eingang zu filtern. Dadurch kann zum Beispiel der insgesamte Datendurchsatz verringert werden und die Gefahr eines Pufferüberlauf wird verringert. Die Datensätze können dabei nicht nur gefiltert werden, sondern es kann auch die Anzahl verringert werden, indem per Konfiguration nur jeder x-te Datensatz weitergeleitet wird.
NMEA Konvertierung

Folgende Konvertierungen von NMEA-Datensätzen können individuell aktiviert werden:

  • Missweisender Kurs (HDG/HDM) zu rechtweisendem Kurs (HDT) und umgekehrt
  • Geschwindigkeit über Grund (VTG) zu Geschwindigkeit durchs Wasser (Logge / VHW) und umgekehrt
  • Kursdrehung um 180° (HDT)
  • "Alte" Wind-Datensätze (VWR) in "Neue" Wind-Datensätze (MWV) umwandeln
  • Relativen Wind (MWV,R) in wahren Wind (MWV,T) umrechnen
  • GPS-Daten "RMC" in GPS-Daten "GGA" konvertieren. Diese Funktion wird häufig benötigt um GPS-Daten an ein Funkgerät zu senden.
PriorisierungDurch Aktivierung der Priorisierung werden gleiche Datensätze von unterschiedlichen Eingängen nur von dem Eingang mit der höchsten Priorität verarbeitet. Zum Beispiel beim Anschluss von 2 GPS-Empfängern oder auch wenn ein AIS-Transmitter ebenfalls GPS-Daten sendet. Bei Ausfall einer Datenquelle kann dann auch automatisch auf die zweite Datenquelle umgeschaltet werden, nach einem konfigurierbaren Time-Out.
Optional können auch noch die GPS-Daten auf Plausibilität überprüft werden und bei nicht korrekten Daten wird auf die optionale Datenquelle umgeschaltet.
Raymarine SeaTalk ® KonvertierungWenn der Eingang 1 auf "SeaTalk-Modus" eingestellt wird, dann wird dieser Eingang zu einem bidirektionalen Anschluss für ein SeaTalk(1) ® Netzwerk. Damit werden die gebräuchlichsten SeaTalk-Datagramme in die entsprechenden NMEA 0183 Datensätze umgewandelt und Daten von den NMEA 0183 Anschlüssen werden umgewandelt und an den SeaTalk-Bus gesendet.
Flexible GeschwindigkeitenDie Geschwindigkeit jedes einzelnen NMEA 0183 Eingangs und -Ausgangs kann individuell und unabhängig voneinander auf eine Geschwindigkeit zwischen 4800 und 57600 Baud eingestellt werden. Dadurch können auch die Daten von Geräten mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten (z.B. GPS mit 4800 Baud und AIS mit 38400 Baud) miteinander kombiniert und weiterverarbeitet werden.
KanalinformationMit dieser Funktion können zusätzliche spezielle NMEA Datensätze erzeugt werden um zu identifizieren auf welchem Eingang ein Datensatz empfangen wurde
Talker ID ErsetzungDie Talker ID (Senderkennung eines NMEA Geräts) Ersetzung erlaubt es für die Eingänge die Talker ID des angeschlossenen Geräts jeweils individuell durch eine andere zu ersetzen. Das ist zum Beispiel erforderlich wenn eine Software oder ein Instrument die Daten mit einer speziellen Senderkennung erfordert.
NMEA Version 1.5 UnterstützungEinige ältere Geräte benötigen die NMEA Daten im Format der Version 1.5, welches sich von der aktuellen Version unterscheidet. Dazu kann der Ausgang 2 so konfiguriert werden, das die Daten in diesem Format gesendet werden.
SeaTalkNMEABeschreibungEmpfangenSenden
Übersetzte SeaTalk(1)®-Datagramme
00DBTWassertiefe
10MWVWindrichtung (Datagramme 10 und 11 kombiniert)
11MWVWindrichtung (Datagramme 10 und 11 kombiniert)
20VHWGeschwindigkeit durchs Wasser (inkl. Richtung, wenn vorhanden)
21VLWTagesstrecke (Datagramme 21 und 22 kombiniert)
22VLWGesamtstrecke (Datagramme 21 und 22 kombiniert)
23MTWWassertemperatur
25VLWTages- und Gesamtstrecke
26VHWGeschwindigkeit durchs Wasser (inkl. Richtung, wenn vorhanden)
27MTWWassertemperatur
50---GPS-Breitengrad
51---GPS-Längengrad
52---GPS-Geschwindigkeit
53RMCGPS-Position, -Richtung, -Geschwindigkeit und -Datum / Uhrzeit, erzeugt aus den Datagrammen 50, 51, 52, 54, 56, 58 und 99
54---GPS-Zeit
56---GPS-Datum
58---GPS-Breitengrad und Längengrad
84 Ruderwinkel 
89HDGMagnetkompass Kurs, inkl. Missweisung
99---Magnetkompass Kurs
Betriebssystem Windows, Apple, Linux
Schnittstellen Ethernet, NMEA 0183, Seatalk

Downloads

Um unsere Website stetig zu optimieren und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten verwenden wir Cookies, sofern Sie der Cookie-Nutzung zustimmen.
Ich stimme zu